Autor: janstraube

Jetzt aber schnell!

Leute!   Nur noch 3 Tage für unsere Crowdfundingkampagne auf www.startnext.com/dieheydays. Es fehlt echt nicht mehr viel! Nur noch bis 30.06.2019 könnt ihr euch ein Dankeschön sichern, sprich: Platte, Kassette oder Downloadcode vorbestellen!   Außerdem waren wir im Fernsehen! Echt! RegioTV Böblingen hatte uns zu Gast, den Beitrag findet ihr in der Mediathek.   Und dann war ja dieses Jahr…

Tour, Crowdfunding, Studio

Liebe Leute, wo sollen wir anfangen? Erstmal tausend Dank an Euch! Ob ihr uns schon auf Startnext unterstützt habt, bei einem unserer Konzerte dabei wart und gejubelt habt oder auch einfach so: Danke! Wir haben in den letzten 8 Tagen fast 1.800km auf den Zähler gebracht, viele schöne Momente erlebt, gerockt, gejubelt und gefeiert – 5 Konzerte in 8 Tagen,…

Jans Platte des Jahres 2018

Mein persönliches Album des Jahres 2018 habe ich mir erst Anfang 2019 auf Platte zugelegt, zuvor hatte ich das Album auf Bandcamp geholt. Ich hatte die Band nicht auf dem Schirm – bis uns Phil von Burningflag im Studio das Video zu „I Am King“ gezeigt hat. Die Begeisterung, mit der er von diesen jungen Menschen erzählte, kombiniert mit der…

Markus Platte des Jahres 2018

Mein Lieblings-Album des Jahres 2018 ist „Master Volume“ von The Dirty Nil. Schon länger begeistern mich die drei gutaussehenden und sympathischen Jungs, auf die ich ursprünglich mal mehr zufällig auf YouTube gestoßen bin. Damals war es das Video zum Song „Fuckin‘ up young“, das mich sofort umgehauen hat. So viel Krach, Spaß und dazu diese charakterstarke Stimme machen einfach gute…

Andys Platte des Jahres 2018

Vorwort Ich sitze zwischen Bergen von CDs und Stapeln von Schallplatten. Vor zwei Stunden hat Jan geschrieben: „Jungs, wollen wir zum Jahresende einen Homepage-Beitrag mit unseren Alben des Jahres veröffentlichen? Jeder eine Platte, die dieses Jahr veröffentlicht wurde, mit ein paar Sätzen dazu wiesoweshalbwarum.“ Und hier sitz ich nun und muss mit Entsetzen feststellen, dass ich 2018 keine einzige aktuelle…

(c) 2016 Lennart Jütte

Halts Maul und spiel!

Wieder mal betrunken. Wieder mal im Lieblingskulturverein um die Ecke. Irgendwie war Partynacht mit Livemusik. Irgendwie habe ich das verpasst, aber nach geraumer Zeit war Jan stark betrunken. Mir ist es anfangs gar nicht so bewusst gewesen, aber er musste recht stark getankt haben an dem Abend. Wie auch immer. Die lokale Hardrockband spielte um ihr Leben. Die Ansagen waren…

Was ich eigentlich noch sagen wollte

Im Grunde habe ich nicht so den Plan wie ich es immer in den Songtexten verpacke. Meine eigentliche Kompetenz beschränkt sich auf das Durchspielen von Zelda – A Link to the Past und dem reichlichen Verzehr von Markentabak. Außerdem kann ich ganz gut Saufen. Deshalb gelingt es mir nie, schlagfertig zu sein wenn ich es brauche, oder eine gute Idee…

Spaziergang über Grenzen

Ich spaziere durch Berlin. Dienstag, Mittag, Spätsommer. Auf dem Gehweg lauter Markierungen. Flucht, 5 Personen, mit Datum, Sechziger. Immer wieder solche Steine. Ich denke: Hier, an diesem Ort, flüchteten Deutsche nach Deutschland.  Ich gehe weiter. Plötzlich Stäbe, die aus dem Boden in die Luft ragen. Mauerdenkmal. Hier stand eine Mauer. Mitten in der jetzigen Hauptstadt isolierte sie den westlichen vom…

Küchentisch, nachts um Eins

Guten Abend Leben, irgendwie läuft es nicht immer fair ab. Der Alltag zollt seinen Tribut und die Knochen werden nicht jünger. Nichtsdestotrotz greifen wir nach dem Glas, nach dem hoffnungsspendendem Glas, dem klaren Kristallglas und rauchen selbstgedrehte Zigaretten. Wir sitzen, reden, trinken Gin, Rum und feilen an den Songtexten. Alles gequirlte Scheiße. Tiefpunkt. Wer hört denn schon auf Texte? Egal.…